• Eifel Nomads

Ausgebüxt - Abenteuern auf der Spur!


Bist du auch auf der Suche nach mehr Abenteuern in deinem Leben? Am liebsten stadtnah, doch in der Natur? Jana und Patrick von AbenteuerJetzt aus Trier zeigen dir auf ihrem Blog, wie du genau das deutschlandweit umsetzen kannst und dabei gleichzeitig an den Herausforderungen und den eigenen Ängsten wachsen kannst.


Patrick ist Mediendesigner und Jana Biowissenschaftlerin. Beide haben vor kurzem ihre Jobs gekündigt und sind nun 100% für AbenteuerJetzt aktiv – bald sogar zu Dritt.

Jeden Monat planen Jana und Patrick einen Ausflug in eine Stadt und erkunden die stadtnahe Natur. Sie glauben, dass man überall Abenteuer erleben und Wildnis entdecken kann. Was sie bei „Ausgebüxt“ erleben, verpacken sie in eine Story und zeigen es auf ihrem Blog.

Liebe Jana, lieber Patrick, wie ist AbenteuerJetzt entstanden?

Patrick: Seid wir zusammen sind, haben wir immer wieder verrückte Aktionen gemacht. Einmal sind wir spontan 70 Kilometer bis zu mir nach Hause gewandert oder haben nach unserem Feierabend im Büro in der Höhle am Eifelsteig bei Kordel geschlafen.

Jana: Bei Ausgebüxt finden wir die Kombination aus Stadt und Wildnis einfach spannend. Früher hörten wir oft, dass wir ja gut reden haben, denn in Trier ist die Natur direkt vor der Haustür im Vergleich zu anderen Städten. Das hat uns motiviert zu zeigen, dass es auch in anderen Städten machbar ist, die Natur zu erleben.

„Ohne viel Geld auszugeben, weit fahren zu müssen oder viel Aufwand zu betreiben, kann man großartige Abenteuer erleben – wenn man die Augen dafür öffnet. Außerdem zeigen wir auch, wie schön die Natur ist. Durch die Begeisterung zu spüren, wie schützenswert die Natur ist und eine Verbindung zur Natur herzustellen, ist ein großes Anliegen von uns“, sagt Patrick.

Würdet ihr euch selbst als Naturschützer bezeichnen?

Jana: Ja, volle Kanne (alle lachen). Das ist meine größte Motivation. Ich glaube, dass man nur langfristig Natur schützen kann, wenn man es schafft, den Menschen eine emotionale Bindung zur Natur zu vermitteln. Denn wer keine Gefühle für etwas hat, also sich nicht emotional berührt fühlt, der wird es vielleicht schützen, um ein besseres Gewissen zu haben, jedoch nicht, weil es ein Herzensanliegen ist.

Mich würde es sehr freuen, wenn wir diese Bindung zur Natur in den Menschen über das Erlebnis erwecken können.

Wie bereitet ihr euch vor?

Jana: Wir suchen uns dabei zuerst eine Stadt aus und schauen dann welches Gebiet wir erkunden wollen. Doch es gibt keine Garantie, dass es uns gelingt Natur im stadtnahen Kontext zu finden. Zum Beispiel Essen war so eine Stadt. Die hat uns sehr gefordert, doch es ging. Bis jetzt sind wir immer fündig geworden.

Patrick: Es ist wirklich jedes Mal eine neue Herausforderung und wir sind vorher immer aufgeregt, weil wir nicht wissen, was uns erwartet. Alles, was wir zeigen, erleben wir wirklich. Die Kunst ist daraus jedes Mal aufs Neue eine Geschichte zu erzählen.

Jana: Wir versuchen bei jeder Story auch ein lokales Highlight mit aufzuzeigen. In Karlsruhe waren das die Baggerseen für uns.

Was sind für euch Abenteuer?

Patrick: Abenteuer hat immer etwas Aufregendes und Neues für mich. Doch auch etwas Ungewisses.

Jana: Es erfordert Improvisation, denn wir wissen nie was dabei raus kommt.

Was versteht ihr unter „Ausbüxen“?

Jana: Es geht darum Möglichkeiten zu sehen und zu leben. Ausbüxen kann auch sein, in der Stadt mal etwas anders zu machen. Neue Wege zu gehen.

Um dabei alte Muster und Gewohnheiten loszulassen?

Jana: Ja, auf jeden Fall. Man beginnt durch veränderte Verhaltensweisen auch bewusster Wahrzunehmen. Das kann man schon beim Weg zum Einkaufen üben. Es geht ums Hinschauen und Entdecken. Mir fällt auf, dass so viele Menschen nicht mehr Hinschauen.

Wie kamt ihr darauf Videos zu drehen?

Patrick: Eine Freundin von uns bietet Geigenunterricht auf YouTube an und ist damit ziemlich erfolgreich. Irgendwann haben wir es dann auch mal für uns getestet.

Was waren eure schönsten Erlebnisse?

Jana: Unsere Ausgebüxt-Aktion in Saarbrücken. Wir haben draußen geschlafen, es war eine klare Nacht im Januar mit wunderschönem Sternenhimmel – als könnte man ins Universum blicken.

Patrick: Jede Stadt war für mich besonders. In Karlsruhe war ich begeistert wie klar das Wasser vom See war und das Filmen unter Wasser hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Was fasziniert euch am Reisen?

Patrick: Ich mag dieses „Ah scheiße- Gefühl, und jetzt?“. Dann zu improvisieren gefällt mir am besten, wie auch bei unserer Deutschlandtour „Ausgebüxt-Delüx“. Jana ist da noch spontaner wie ich.

Jana: Es geht für mich auch immer um zu Hause. Wie sehe ich mein Zuhause im Vergleich zu dem Ort an dem ich bin. Ich freue mich über das Entdecken neuer Orte.

Was schätzt ihr am städtischen Leben?

Patrick: Ich liebe es, dass man in der Stadt alles zu Fuß oder mit dem Rad erledigen kann – ob zum Bäcker zu gehen oder Freunde zu besuchen. Das empfinde ich auf dem Land als Nachteil.

Jana: Ich mag die Anonymität in der Stadt. Das ist mir persönlich wichtig. Auch die Spontanität, die mit einem Leben in der Stadt verbunden ist – sei es das Einkaufen oder mal einen Abstecher in die Kneipe.

Wenn du die beiden persönlich kennen lernen möchtest, du Feuer gefangen hast und mit ihnen eine Nacht im Wald verbringen möchtest, kannst du unter diesem Link das Seminar buchen.

Hier erfährst du mehr über Patrick und Jana, ihre stadtnahen Ausflüge und Begegnungen, als auch ihre „Ausgebüxt-Delüx“ Tour.

#Abenteuer #Naturerleben #Naturschutz